Jugendsünden eines Spielers

Meine Damen meine Herren, hier sehen sie die Jugendsünden eines Spielers.

Hier ist sie die aktuelle TOP S(t)EVEN ...

Von APPLE bis ZERO nichts ausgelassen, war alles dabei was so vor unsren Augen hundertfältig lebt und glitzernd gaukelt. 

So nehme ich Euch mit, zum kurzen Träumen und Empören. Es flackern doch die buntesten Bilder und Geschichten auf, malt man sich die Patina der Medienwelt und so ist sie auch! Ich staune jedesmal. Der Spieler hat sie geliebt und tut’s zu weilen noch immer, nicht alles aber wenn es sich stimmig anfühlt, dem Leben und der Spielwut dient und keinen schadet warum nicht? Auch wennlängst nur noch ausgewählt.

Stell Dir vor es sind Reisen in eine andere Welt von jetzt auf gleich. Du sitzt am Frühstückstisch Deiner Eltern, möchtest gerade das Ei köpfen um etwas Fleur de Sel oder sagen wir vielleicht auch Kochsalz drüber zu streuseln. Es klingelt das Telefon. "Du bist gebucht!" Alles hochdringend. Alles am besten gestern. Dein Pass ist gerade ohne Dein Wissen abgelaufen und Deine Mitbewohnerin in Berlin holt Dir in einer filmreifen Aktion mit Charme und Engelszungen einen Neuen. Dann frühstückst Du beseelt zu Ende und sitzt so gut wie im Flieger nach Canada, in die traumhafteste Landschaft, die Du Dir vorstellen kannst. Na klar, denn sie wurde ja auch extra ausgewählt. Hier darfst du spielen und viel du selbst sein. Wow! Commercials schenken Zeit, Raum und goldene Momente der Inspiration. Von einem Tag auf dem anderen sitzt Du in der Rakete in ein anderes Universum. So ist es ein unendliches Glück für knapp 50 super Projekte, über die Kontinente und zurück zu reisen und für die spannendsten Teams und großartigsten Regisseure vor der Kamera zu stehen. Der Spieler hat mal spontan 7 daraus ausgewählt. Weil 7 eine schöne Zahl ist (zwei Striche so schön angeordnet) und man dann auch immer mal in den Keller gehen und diese austauschen kann, wie im Museum für Kommunikation in Berlin.